Zum Inhalt springen Zur Suche springen
 » Home » VertretungsNetz » Presse

Pressebereich

Kontaktpersonen, Informationen und relevante Medienberichterstattung zu VertretungsNetz.

Kontakt für Medienanfragen

Mag.a Karina Lokosek, BA
VertretungsNetz – Öffentlichkeitsarbeit
T +43 1 3304600-63, M 0676/833 08 8173
karina.lokosek(at)vertretungsnetz.at 

Verena Baca, MA
VertretungsNetz – Öffentlichkeitsarbeit
T +43 1 3304600-62, M 0676/833 08 8172
verena.baca@vertretungsnetz.at 

Medienspiegel

Zusammenfassung medialer Berichterstattung über relevante Themen von VertretungsNetz.

2022

10.01.2022, Standard: Welche Knackpunkte bei der Umsetzung der Impfpflicht lauern. VertretungsNetz fordert in einer parlamentarischen Stellungnahme zum Entwurf eines Impfpflichtgesetzes, dass die Gründe für eine Ausnahme im Gesetz geregelt sein sollten – und dass dabei eine Gefahr für die psychische Gesundheit berücksichtigt wird.

Jänner 2022, Rundbrief Sozialplattform OÖ: Baustelle Sozialhilfe: zu viele Notlagen für überfordertes System. Norbert Krammer (Bereichsleiter Erwachsenenvertretung Sbg/Tirol) resümiert, dass eine gute Sozialhilfe bei verbessertem Zugang, höheren Leistungen und armutsfestem Umfang möglich ist. Auch das Forum Wohnungslosenhilfe Salzburg berichtet.

2021

31.12.2021, BIZEPS: Selbstbestimmt und individuell – Das Erwachsenenschutzgesetz mit positiver Entwicklung. Das Erwachsenenschutzgesetz ist seit drei Jahren in Kraft. Norbert Krammer (Bereichsleiter Erwachsenenvertretung Sbg/Tirol) schildert die Veränderungen seither und warum eine Entmündigung wie beim amerikanischen Popstar Britney Spears so in Österreich nicht möglich wäre. 
Auch das Forum Wohnungslosenhilfe Salzburg berichtet.

23.12.2021, Flachgauer Nachrichten: Das Konradinum ist jetzt ein modernes Haus. Die Salzburger Behindertenreinrichtung Konradinum eröffnete den Neubau. Im Vorfeld hatte die Bewohnervertretung den Bau kritisiert. 

Dezember 2021, Österreichische Liga für Menschenrechte. Befund 2021: FIN DE PARTIE – Nichts geht mehr. Ist eine Reform des Maßnahmenvollzugs überhaupt (noch) möglich? Zurechnungsunfähige Personen müssen aus dem Justizsystem herausgenommen und für eine allfällige (weitere) Behandlung und Therapie im Rahmen des Sozial- und Gesundheitswesens betreut werden, so Martin Marlovits (stv. FBL EV).

21.12.2021, ORF News, Steiermark: Urteil: Zwangs-CoV-Test nicht gerechtfertigt. VertretungsNetz - Patienten­anwalt­schaft hat mit seiner Beschwerde beim Landes­verwaltungs­gericht Recht bekommen: Ein zwangsweise durchgeführter CoV-Test an einer Patientin war nicht gerechtfertigt.

13.12.2021, Salzburger Nachrichten: Selbstbestimmung wird unterstützt. Norbert Krammer (BL EV Sbg/Tirol) fordert, dass Menschen mit intellektuellen Beeinträchtigungen dabei unterstützt werden, die Entscheidungsfähigkeit in Bezug auf die Impfung zu erlangen. Der Leserbrief erschien auch als Artikel auf BIZEPS am 01.01.2022: Vor Impfung ist umfassend aufzuklären. Auch das Forum Wohnungslosenhilfe Salzburg berichtet.

07.12.2021, BIZEPS: Grundrechte statt Almosen für Menschen mit Behinderungen. Erich Wahl (BL BWV Sbg/Tirol) kritisiert anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte, dass die Träger von Behinderteneinrichtungen – anstatt sich für Barrierefreiheit in ihren Häusern einzusetzen – sich bei der Spendenkampagne „Licht ins Dunkel“ engagieren.

Dezember 2021, Salzburger Menschenrechtsbericht 2021: Ausgegrenzt – Nicht alle dürfen ins städtische Seniorenwohnhaus. Norbert Krammer (BL EV Sbg/Tirol) kritisiert, dass umfassende Pflege einer immer kleineren Gruppe BewohnerInnen in Salzburg zugänglich ist. Auch das Forum Wohnungslosenhilfe Salzburg berichtet. 

November 2021, unabhängiger Monitoringausschuss: Stellungnahme - Menschen mit Behinderungen während der Covid-19-Pandemie. Sieben ExpertInnen, unter anderem Erich Wahl (BL BWV Sbg/Tirol), formulierten eine Stellungnahme über die Situation von Menschen mit Behinderungen während der Pandemie.

29.11.2021, Kleine Zeitung: Nachbarschaftskonflikt, Verwahrlosung in der Nachbarwohnung: Kann der Erwachsenenvertreter helfen? Robert Müller (BL EV Stmk) und Andrea Kahlhammer (ehem. BL Stmk) erklären, dass das Erwachsenenschutzrecht die Betroffenen schützt und nicht die Gesellschaft vor ihnen.

26.11.2021, News (Nr. 47): Vom Verbot, Millionär zu werden. Martin Marlovits (Stv. FBL EV) empfiehlt das besonnene Gespräch, wenn es zwischen Gericht und vertretenden Personen zu unterschiedlichen Ansichten kommt.

18.11.2021, Wiener Zeitung: Maßnahmenvollzug in der Endlosschleife. Bernhard Rappert (FBL PAN) bezweifelt, dass die überlasteten Psychiatrien zusätzliche PatientInnen aus dem Maßnahmen­vollzug aufnehmen könnten.

17.11.2021, Moment: Braucht es “Free Britney” auch bei uns? Warum das Erwachsenenschutzrecht in Österreich so nicht ausreicht. Es braucht noch Bewusstseinsbildung, was die Neuerungen des Erwachsenenschutzgesetzes betrifft, so Martin Marlovits (Stv. FBL EV). Er fordert einen Anspruch auf persönliche Assistenz für Menschen mit Beeinträchtigungen.

16.11.2021, Die Ganze Woche: Keine Zeit für die Menschen. Der Personalmangel in Pflegeheimen führt zu massiven Freiheitseinschränkungen, so Grainne Nebois (Stv. FBL BWV) im Interview. Pflege auf hohem Niveau kann nicht mehr stattfinden.

November 2021, ÖKZ: Die verschleppte Reform. Der vorliegende Entwurf zur Reform des Maßnahmenvollzugs reicht nicht aus, so Martin Marlovits (Stv. FBL EV) im ausführlichen Interview. Es fehle an Alternativen und Nachsorgeeinrichtungen. Außerdem dürfen Menschen mit Behinderungen und demenziellen Erkrankungen nicht mehr eingewiesen werden.

November 2021, Rundbrief Sozialplattform OÖ: Neukonzeption des Zweiten Sozialen Netzes dringend nötig. Hilfe muss unbürokratisch sein, damit sie wirkt. Die "reformierte" Sozialhilfe erfüllt diese Funktion nicht, so Norbert Krammer (BL EV Sbg/Tirol). 
Auch das Forum Wohnungslosenhilfe Salzburg berichtet.

27.10.2021, Zeitschrift für Psychodrama und Soziometrie: Zur transgenerationalen Traumatisierung. Ätiologie und Ansätze für die Therapie. Florian Dunkel (PAN Tulln) berichtet über das Phänomen der transgenerationalen Traumatisierung unter besonderer Berücksichtigung möglicher kollektiver Faktoren. Er erklärt wie es in der Psychotherapie erkannt und bearbeitet werden kann.

18.10.2021, Kronen Zeitung: Vorsorge im Alter: Wenn es alleine nicht mehr geht. Der Verlust der Entscheidungsfähigkeit im Alter kann jeden treffen. Martin Marlovits (EV FBL Stv.) klärt über Vertretungsmöglichkeiten im Alter auf.

15.10.2021, ZIB1: Warnung vor Pflegenotstand. Susanne Jaquemar (Fachbereichsleiterin Bewohnervertretung) macht auf die alarmierenden Zustände in der Pflege aufmerksam: „Ein Personalmangel rechtfertigt keine Beschränkungsmaßnahmen und rechtfertigt keine Gewalt in der Pflege. Das ist verboten.“

15.10.2021, ORF News: Tag der Armut: Thema Wohnen ‚kann man nicht mehr ignorieren‘. Norbert Krammer (BL EV Sbg/Tirol) schildert Probleme in der Vollzugspraxis bei Sozialleistungen.
Über die Pressekonferenz der Armutskonferenz berichten auch die Zeit im Bild (13.00 und 17.00 Uhr), das Ö1 Mittagsjournal und die Kathpress. 

9.10.2021, Podcast „Wege zur psychischen Gesundheit“ des Psychosozialen Dienstes Niederösterreich: Was bedeutet Maßnahmenvollzug? Ein Interview mit Martin Marlovits (EV FBL Stv) über den Maßnahmenvollzug: ein Ort, an dem Menschen abgeschottet und weggesperrt werden.

09.10.2021 Kleine Zeitung: PflegeWegen Personalmangel: Bewohner verlegt und kolumbianische Pfleger rekrutiert. Claudia Landkammer (Bereichsleiterin Bewohnervertretung Stmk) prangert die Arbeitssituation in den Pflegeheimen in der Steiermark an und kritisiert die dadurch entstehenden Auswirkungen auf die BewohnerInnen.

08.10.2021, OÖ Nachrichten: Regierung will psychische Gesundheit von Kindern und Jugend stärken. Anlässlich des internationalen Tags der psychischen Gesundheit erinnert Bernhard Rappert (FBL PAN) an die schlechte Situation für Kinder und Jugendliche in Österreichs Psychiatrien und fordert, die Rechte von PatientInnen in der Psychiatrie weiter zu stärken. Der APA-Bericht erschien auch in: Salzburger Nachrichten, Kleine Zeitung, Vienna.at, Vorarlberger Nachrichten.

08.10.2021, Ö1 Morgenjournal: Pflegenotstand: Bewohner leiden unter Personalmangel. Susanne Jaquemar (Fachbereichsleiterin Bewohnervertretung) kritisiert die vermehrt auftretenden Freiheits­beschränkungen der BewohnerInnen in den Pflegeheimen: zum Beispiel Ruhigstellung durch Medikamente, fehlende Möglichkeiten für Spaziergänge. 
Auch das PflegeNetzWerk LAZARUS berichtet: Personalmangel schränkt Bewegungsfreiheit in Pflegeheimen zunehmend ein

September 2021, Rundbrief Armutskonferenz: Rückschritt in der Armutsbekämpfung. Die negativen Auswirkungen der Sozialhilfe sind massiv. Norbert Krammer (BL EV Sbg/Tirol) kritisiert, dass Menschen mit Behinderungen dazu gezwungen werden, ihre Eltern auf Unterhalt zu verklagen. 

02.09.2021, OÖ Rundschau: Positiven Beitrag leisten. Monika Stumbauer aus Reichenau engagiert sich als ehrenamtliche Erwachsenenvertreterin bei VertretungsNetz. Im Interview erzählt sie über ihre Arbeit und ihre Motivation.

30.08.2021, meinbezirk.at: Christian Gehler aus Freistadt engagiert sich ehrenamtlich. Ein ehrenamtlich tätiger Erwachsenenvertreter bei VertretungsNetz erzählt über seinen Aufgabenbereich und seine Motivation.

30.08.2021, Rundbrief Sozialplattform OÖ: Pflege zu Hause: Lücken und fehlende Unterstützung. Norbert Krammer (Bereichsleiter Erwachsenenvertretung Sbg/Tirol) schildert, wie Pflegegeld- und Sozialhilfebezug zu einer Reduktion des Haushaltseinkommen führen können.
Auch das Forum Wohnungslosenhilfe Salzburg berichtet. 

27.08.2021, SN: Pflegekrise: Ausweg dringend gesucht. Viele Menschen müssen im Spital bleiben, weil Plätze im Pflegeheim fehlen. An einem Fallbeispiel wird der Clearingprozess bei VertretungsNetz geschildert. 

21.08.2021, BIZEPS: Schwierige Wege zur Unterstützung: Armutsbekämpfung verkommt zum Hürdenlauf – Beispiel Salzburg. Norbert Krammer (Bereichsleiter Erwachsenenvertretung Sbg/Tirol) zeigt anhand von drei Beispielen, wo die neue Sozialhilfe zu neuen Härtefällen führt.
Auch das Forum Wohnungslosenhilfe Salzburg berichtet.

12.08.2021, Kleine Zeitung: Steirerin des Tages: Diese Grazerin sammelte gemeinsam mit Rotary Clubs 45.000 Euro an Spenden. Irene Haring-Strahser (Erwachsenenvertreterin Bruck) sammelte Geld für ein Projekt, das obdachlosen Menschen zu einer fixen Wohnung verhilft. 40 Menschen wurden in eine stabile Wohnsituation begleitet.

07.08.2021, SN: Obdachlos wegen 13 Euro. Norbert Krammer (Bereichsleiter Erwachsenenvertretung Sbg/Tirol) zeigt anhand der Geschichte einer obdachlosen Frau auf, wie die Sozialunterstützung in der Praxis versagt.

28.07.2021, SN: Die Jugend ist am Limit. Christine Müllner-Lacher (Bereichsleiter Patientenanwaltschaft Sbg/Tirol) schildert die psychiatrische Versorgung von Kindern und Jugendlichen in Salzburg: Gangbetten, zu wenig Fachärztinnen und Psychotherapeuten mit Kassenvertrag.

26.07.2021, BIZEPS: Buchtipp: Bewegungsfreiheit im Heimalltag für Jung und Alt. Ein von VertretungsNetz herausgegebenes Buch gibt Einblick in die Erfahrungen aus der Arbeit von 15 Jahren Bewohnervertretung.

27.07.2021, ORF Radio Salzburg: Kritik an Besuchsbeschränkungen in Salzburger Altersheimen. Erich Wahl (Bereichsleiter Bewohnervertretung Sbg/Tirol) kritisiert die überzogenen Besuchsbeschränkungen. Angesichts der Lockerungen woanders seien die sehr strengen Regeln in diesen Heimen unverständlich. Es gab auch einen online-Bericht.

19.07.2021, Tiroler Tageszeitung: Sorge vor Delta-Variante: Keine weiteren Öffnungen an Tirol-Kliniken geplant. Christine Müllner-Lacher (Bereichsleiterin Patientenanwaltschaft Sbg/Tirol) begrüßt, dass die strengen Besuchsregelungen an psychiatrischen Abteilungen gelockert worden sind, es wäre aber wichtig, auch in Innsbruck Besuchszeiten am Abend zwischen 18 und 19 Uhr zu ermöglichen, wie es etwa im Krankenhaus Hall schon der Fall ist.

16.07.2021, Salzburger Nachrichten: Corona trifft das soziale Netz mit Verzögerung. Organisationen der Salzburger Armutskonferenz kritisieren Kürzungen bei der Sozialunterstützung. Norbert Krammer (BL EV Sbg/Tirol) kritisiert geringere Richtsätze bei Haushaltsgemeinschaften und dass das Pflegegeld als Einkommen der Angehörigen gerechnet wird. Auch salzburg24 berichtete: Neue Sozialhilfe bringt weniger Geld für Familien.

07.07.2021, Heute: Gekürzte Sozialhilfe – Schicksale rühren zu Tränen. Norbert Krammer (Bereichsleiter Erwachsenenvertretung Sbg/Tirol) schildert in einer Pressekonferenz der Armutskonferenz Probleme von Menschen mit Behinderungen beim Bezug der Sozialhilfe. Es berichteten auch die TV-Formate Zeit im Bild (17.00 Uhr) und Österreich Heute sowie online BIZEPSvienna.at, News, Kathpress und die NÖN

06.07.2021, Unsere Zeitung: Wenn Menschenrechte auf der Strecke bleiben. Erich Wahl (Bereichsleiter Bewohnervertretung Sbg/Tirol) spricht über die Wahrnehmungen von Ungleichbehandlung von Menschen, die in Pflege- und Betreuungseinrichtungen leben während der Covid-19-Pandemie.

06.07.2021, BIZEPS: Maßnahmenvollzugsreform: Konsequenten Rechtsschutz für Betroffene sicherstellen!  VertretungsNetz nimmt Stellung zur geplanten Gesetzesreform und fordert den Ausbau von Alternativen und Nachsorgeeinrichtungen.

06.07.2021, Salzburger Nachrichten: Pflegebedürftige nicht ausgrenzen. Norbert Krammer (Bereichsleiter Erwachsenenvertretung Sbg/Tirol) kritisiert in einem Leserbrief, dass Salzburgs Seniorenwohnhäuser pflegebedürftige Menschen mit bestimmten Erkrankungen nicht aufnehmen. 

Juli 2021, Juridikum: Die Welt nach meinen Wünschen und Vorstellungen. Die Verpflichtung der ErwachsenenvertreterIn zur Untätigkeit aufgrund der Wünsche der vertretenen Person. Der Fachartikel von Martin Marlovits (stv. Fachbereichsleiter Erwachsenenvertretung) erklärt den Paradigmenwechsel mit dem Erwachsenenschutzgesetz. 

02.07.2021, Der Standard: Warum eine Vormundschaft wie bei Britney Spears in Österreich nicht möglich wäre. Martin Marlovits (Stv. Fachbereichleiter Erwachsenenvertretung) erklärt im Interview, wie die Erwachsenenvertretung in Österreich geregelt ist.

30.06.2021, Wiener Zeitung: Jungärzte lassen Kassenstellen unbesetzt. Rita Gänsbacher, Bereichsleiterin Patientenanwaltschaft Wien/NÖ-Ost/Bgld kritisiert die Unterbringung von Jugendlichen auf Stationen für Erwachsene und ihre zu schnelle Entlassung. Es gibt in Wien auch zu wenige Kassenordinationen für Jugendpsychiatrie. Auch das Wiener Bezirksblatt berichtete: Jugendpsychiatrie Wien: „Zu wenige Plätze“.

Juli 2021, Rundbrief Sozialplattform OÖ: Sozialhilfe: Kürzen, reduzieren, sanktionieren. Pflegegeld reduziert Sozialhilfe von pflegenden Angehörigen. Norbert Krammer (BL EV Sbg/Tirol) zeigt wie z.B. das Pflegegeld den Sozialhilfebezug reduzieren kann und so neue Notlagen entstehen. Eine Ausnahmebestimmung in den Landesausführungsgesetzen könnte dem leicht Abhilfe schaffen.

16.06.2021, Heute: Kinder aus Platzmangel zu früh aus Psychiatrie entlassen. Rita Gänsbacher, Bereichsleiterin Patientenanwaltschaft Wien/NÖ-Ost/Bgld, kritisiert die Versorgungsmängel in der Wiener Jugendpsychiatrie. Immer öfter werden Jugendliche aufgrund des Bettendrucks zu schnell entlasse oder auf der Erwachsenenpsychiatrie untergebracht. Auch der Kurier berichtete in der Printausgabe: Kinderpsychiater verzweifelt gesucht (18.06.2021).

12.06.2021, BIZEPS: Wohnortwechsel als Härtetest für Selbstbestimmung im Erwachsenenschutzgesetz. Norbert Krammer (Bereichsleiter Erwachsenenvertretung Sbg/Tirol) erläutert die Herausforderungen für die Selbstbestimmung bei Wohnortwechsel und Erwachsenenvertretung.

31.05.2021, ORF, Thema: Jugendliche im Maßnahmenvollzug. Bernhard Rappert (Fachbereichsleiter Patientenanwaltschaft) stellt im Interview klar, dass es einen Ausbau der jugendpsychiatrischen Versorgung braucht. "Jugendliche haben im Maßnahmenvollzug nichts verloren". 

26.05.2021, Wiener Zeitung: „Lückenschluss bei Maßnahmenvollzug nicht geglückt". Künftig sollen psychisch erkrankte Straftäter bei geringfügigen Delikten in der Psychiatrie anstatt im Maßnahmenvollzug untergebracht werden. Dort gibt es aber zu wenig Ressourcen. Im Vorjahr seien österreichweit 24.616 Unterbringungen ausgesprochen worden, so Bernhard Rappert (Fachbereichsleiter Patientenanwaltschaft). In den vergangenen 30 Jahren hat sich diese Anzahl etwa verdreifacht.

26.05.2021, Ö1 Morgenjournal: Maßnahmenvollzug: Kritik an Reform. Martin Marlovits (Stv. Fachbereichsleiter Erwachsenenvertretung) begrüßt die geplante Reform des Maßnahmenvollzuges, stellt aber die Frage, ob es in der Psychiatrie die benötigten Plätze gibt.

11.05.2021, BIZEPS: Gute und leistbare Pflege muss ein Menschenrecht werden. VertretungsNetz fordert anlässlich des Tags der Pflege den Verfassungsrang für soziale Rechte.
Auch NÖN, BVZ, VOL, SNundPflege Professionell berichteten.

06.05.2021, Ö1 Moment Leben heute: Psychisch krank und ohne Obdach. ExpertInnen und Betroffene erzählen. Norbert Krammer (Bereichsleiter Erwachsenenvertretung Sbg/Tirol) schildert die Aufgabenbereiche eines gerichtlichen Erwachsenenvertreters. Manchmal ist es schwierig, regelmäßigen Kontakt und ein Vertrauensverhältnis zu den KlientInnen aufzubauen. 

28.04.2021, BIZEPS: Mehr Rechte für Psychiatrie-PatientInnen. Bernhard Rappert (Fachbereichsleiter Patientenanwaltschaft) begrüßt die Novelle des Unterbringungsgesetzes, die die Grundrechte von PatientInnen stärkt.

April 2021, Wir > 50 OÖ, Zeitschrift des Pensionistenverbands OÖ: Rechtzeitig wählen, wer vertreten darf. VertretungsNetz OÖ stellt sich vor. Thomas Berghammer, Bereichsleiter Erwachsenenvertretung OÖ, appelliert, rechtzeitig eine Vorsorgevollmacht oder gewählte Erwachsenenvertretung zu errichten, solange man noch in der Lage ist, selbst zu entscheiden. 

26.04.2021, Rundbrief Sozialplattform OÖ: Wirkungsvolle Sozialhilfe statt immer weniger Unterstützung. Norbert Krammer (Bereichsleiter Erwachsenenvertretung Sbg/Tirol) schildert, wie die Sozialhilferegelungen konkret das Einkommen armutsbetroffener Menschen schmälern. Es braucht dringend eine Reform der Reform, die Armutsbekämpfung und selbstbestimmte Teilhabe wieder in den Fokus rückt. 

21.04.2021, Wiener Zeitung: "Datenschutz erschwert Vernetzung der Behörden". Bernhard Rappert (Fachbereichsleiter Patientenanwaltschaft) spricht sich gegen die Stigatisierung von Personen mit psychischer Erkrankung als per se gefährlich aus. 

19.04.2021, BIZEPS: Schikane beim BehindertenzuschlagNorbert Krammer (Bereichsleiter Erwachsenenvertretung Sbg/Tirol) erörtert die Hürden, um den Behindertenbonus aus dem Sozialhilfe-Grundsatzgesetz zu erhalten. Der Beitrag erschien auch auf der Website des Forums Wohnungslosenhilfe.

13.04.2021, meinbezirk.at: 125 Vertretungen vom Büro Oberwart bei Gericht. VertretungsNetz eröffnete ein Büro im ehemaligen Oberwarter Rabbinatshaus. Delia Jagersberger (Bereichsleiterin Erwachsenenvertretung NÖ/Bgld) stellt die Zahlen über die Tätigkeit des Vereins für das Burgenland vor. Auch die BVZ berichtete (22.04.2021): Büro im Rabbi-Haus. Rechtsschutzorganisation an ehrwürdiger Adresse. 

April 2021, Der Monat: Impfung: Jede/r entscheidet grundsätzlich selbst. Martin Marlovits, stv. Fachbereichsleiter Erwachsenenvertretung, erklärt die Regelungen im Erwachsenenschutzgesetz bei medizinischen Behandlungen, etwa für COVID-Impfungen und -Tests.

April 2021, Der Monat: Bewegungsfreiheit im Heimalltag. Geschichten über Bewohner*innen und Grundrechtsschutz. Susanne Jaquemar über das vor kurzem erschienene Buch der Bewohnervertretung.

09.04.2021, News: Isoliert und vergessen. Angehörige erzählen, wie sie die COVID-Besuchseinschränkungen erlebt haben. Für manche BewohnerInnen und Angehörige konnte VertretungsNetz Verbesserungen erwirken, für andere nicht. 

09.04.2021, Wiener Zeitung: Gefährlich krank. Für die Novelle des Unterbringungsgesetzes liegt ein Entwurf vor. Für Bernhard Rappert, Fachbereichsleiter Patientenanwaltschaft, ist der Entwurf grundsätzlich gut gelungen, weil die PatientInnenrechte in manchen Punkten gestärkt werden. 

23.03.2021, BIZEPS: Anleitung für Covid-19 Wohnzimmertest zumindest informell verbessert. Norbert Krammer (Bereichsleiter Erwachsenenvertretung Sbg/Tirol) greift nochmals das Thema der Selbsttests auf, um auf gut aufbereitete Informationen zur Anwendung des Bildungsministeriums hinzuweisen. Das Gesundheitsministerium fordert er zum Handeln auf.

21.03.2021, Krone Salzburg: Forderung nach Lockerung bei Besuchen wird lauter. Norbert Krammer (Bereichsleiter Erwachsenenvertretung Sbg/Tirol) nimmt zu den Besuchsmöglichkeiten in Alten- und Pflegeheimen Stellung.

17.03.2021, meinbezirk.at: Engagierte Oeppingerin ist für Ehrenamts-Preis nominiert. Doris Schwarz, ehrenamtliche Erwachsenenvertreterin bei VertretungsNetz im Bezirk Rohrbach/OÖ, erzählt über ihre Motivation. 

17.03.2021, BIZEPS: Covid-19-Wohnzimmer-Test mit Hürden. Norbert Krammer (Bereichsleiter Erwachsenenvertretung Salzburg/Tirol) kritisiert, dass die Packungsbeschreibung von COVID-Wohnzimmertests für Menschen mit Beeinträchtigungen schwer zu lesen und zu verstehen ist.  

02.03.2021, Freak Radio: Interview Bewohnervertretung Susanne Jaquemar. Susanne Jaquemar (Fachbereichsleiterin Bewohnervertretung) spricht über die Aufgaben der Bewohnervertretung.

01.03.2021, Apropos: Wenn Erwachsene Hilfe brauchen. Norbert Krammer (Bereichsleiter Erwachsenenvertretung Salzburg/Tirol) betont die Bedeutung der Selbstbestimmung im Erwachsenenschutzgesetz.

März/April 2021, Rundbrief Sozialplattform OÖ: Sozialhilfe und Menschenrechte: Fehlen gemeinsame Ziele? Norbert Krammer (Bereichsleiter Erwachsenenvertretung Salzburg/Tirol) erörtert die Nachteile des Sozialhilfe-Grundsatzgesetzes im Vergleich zur bislang in vielen Bundesländern gültigen Mindestsicherung. 

23.02.2021, Freak Radio: Was bringt das Erwachsenenschutzgesetz? Martin Marlovits (Stv. Fachbereichsleiter Erwachsenenvertretung) spricht über die Erfahrungen mit dem Erwachsenenschutzgesetz nach den ersten beiden Jahren.

13.02.2021, BIZEPS: Das System Maßnahmenvollzug ist menschenrechtswidrig. VertretungsNetz fordert Reformen im Maßnahmenvollzug.

Dezember 2020, ÖZPR: Covid-19 aus Sicht der Bewohnervertretung nach HeimAufG. Susanne Jaquemar (Fachbereichsleiterin Bewohnervertretung) und Grainne Nebois-Zeman (Assistentin der Fachbereichsleitung Bewohnervertretung) berichten von Freiheitsbeschränkungen in Pflege- und Betreuungseinrichtungen sowie deren gerichtlicher Überprüfung.

05.02.2021, BIZEPS: Pflegegeld nicht als Einkommen rechnen! VertretungsNetz kritisiert die neuen Sozialhilfe-Regelungen. In vielen Bundesländern wird das Pflegegeld als Einkommen der Angehörigen gerechnet und abgezogen. 

01.02.2021, Standard: Neue Salzburger Sozialhilfe: Weniger Geld für Behinderte, Pensionisten und Working Poor. Norbert Krammer (Bereichsleiter Erwachsenenvertretung Sbg/Tirol) kritisiert, dass die neue Sozialhilfe armutsbetroffene Menschen mit Behinderungen und ihre Familien mit voller Wucht trifft, weil das Pflegegeld als Einkommen angerechnet wird.

25.01.2021, Salzburg aktuell Mittagsjournal, Radio Salzburg: Seniorenheime: Aufklärung bei medizinischer Behandlung. Norbert Krammer (Bereichsleiter Erwachsenenvertretung Sbg/Tirol) appelliert, sich für die Entscheidungsfindung genügend Zeit zu nehmen. Aus dem Interview entstand auch ein Artikel auf ORF Salzburg: Impfungen: Kritik an mangelnder Informationsarbeit (25.01.2021)

19.01.2021, Ö1 Punkt eins: Wenn Menschen zwangsweise "untergebracht" werden. Eine Debatte über Zwangseinweisungen u.a. mit Bernhard Rappert (Fachbereichsleiter Patientenanwaltschaft).

14.01.2021, Okto TV: Schlechte Sozialhilfe. Norbert Krammer (BL EV Sbg/Tirol) über die desaströse Sozialhilfe und ihre bedrohlichen Folgen für Menschen mit Behinderungen, Kinder und Familien in Not.

20.01.2021, Ö1 Journal um acht: VertretungsNetz: Pflegegeld nicht als Einkommen rechnen. Norbert Krammer (Bereichsleiter Erwachsenenvertretung Sbg/Tirol) thematisiert die Praxis einiger Bundesländer, das Pflegegeld auf das Einkommen anzurechnen.

14.01.2021, SN: Den Alten nicht die Würde nehmen. Eine Angehörige erzählt von den letzten Monaten ihres Vaters im Pflegeheim. Gemeinsam mit der Bewohnervertretung konnte sie im Juni vor Gericht erkämpfen, dass sie ihren Vater abholen konnte. 

12.01.2021, ORF Salzburg: Heimbewohner dürfen festgehalten werden. Erich Wahl (BL BWV Sbg/Tirol) erklärt im Interview die Grundzüge des Heimaufenthaltsgesetzes. Auch orf.at berichtet.

09.01.2021, BIZEPS: Der total institutionalisierte Alltag. Erich Wahl (BL BWV Sbg/Tirol) und Elke Mayerhofer (Abt. ÖA) beschreiben Erfahrungen der Bewohnervertretung mit der sogenannten "Muchitsch-Methode" in Einrichtungen mit sozialpsychiatrischer Intensivbetreuung.

Jänner 2021, Rundbrief Sozialplattform OÖ: Umsetzung des Sozialhilfe-Grundsatz-Gesetzes: Triste Stimmung und Lücken. Norbert Krammer (Bereichsleiter Erwachsenenvertretung Sbg/Tirol) rechnet vor, wie die Ausführungsgesetze zum Sozialhilfegrundsatzgesetz armutsbetroffenen Menschen konkret schaden. 

Jänner 2021, Rundbrief Sozialplattform OÖ: Medizinische Behandlung setzt Einwilligung voraus. Norbert Krammer (Bereichsleiter Erwachsenenvertretung Sbg/Tirol) schildert die Regeln bei medizinischen Behandlungen, wenn Menschen in ihrer Entscheidungsfähigkeit eingeschränkt sind.